Kruger Nationalpark Karten

Kruger Nationalpark Karten Krugerpark Landkarten Maps und Safarikarten aus dem Krügerpark in Südafrika

Menu

In Richtung Simbabwe liegt der nördliche Teil vom Kruger Nationalpark. Auf der rechten Seite unserer Landkarte sehen Sie die Grenzen nach Mozambik. Er wird von Touristen weniger besucht, weil er abseits der Touristenstädte liegt und die Flora in diesem Gebiet ausgeprägter ist. Durch den dichten Bewuchs ist eine Tierbeobachtung etwas schwieriger.

Wer Zeit genug hat, sollte den nördlichen Teil trotzdem besuchen, da man sich in dieser Gegend ungestörter aufhalten kann. Fahren Sie den Dam bei Shingwedzi an. Direkt am Shingwedzi River halten sich viele Wildtiere auf. Ziel Ihrer Rundreise in der nördlichen Hälfte sollte das Olifants Restcamp sein, was am Olifants River gelegen ist. Besuchen Sie den Massingir Dam und erleben Sie dort einen Sonnenaufgang. Der Dam liegt jedoch auf der Seite von Mozambik.

Sie erreichen den nördlichen Teil schneller, wenn Sie das Orpen oder Phalaborwa Gate aufsuchen. Die wichtigsten Camps sind Letaba, Satara und Olifants. Das Olifants Restcamp wird von vielen Reiseführern empfohlen, jedoch ist das Satara Camp ebenso empfehlenswert.

Falls Sie die Karte ausdrucken möchten, so klicken Sie bitte die Map an!

Kruger Nationalpark Karten

Das Phalaborwa Gate ist für den Besuch vom zentralen oder nördlichen Teil des Krügerparkes ideal gelegen. Planen Sie jedoch lange Fahrzeiten zu den verschiedenen Camps bei Ihren Touren mit ein.

  • Letaba Main Rest Camp - 51 km - ca. 2 Autostunden
  • Shimuwini Rest Camp - ca. 50 km - ca. 2 Autostunden
  • Mopani Rest Camp - ca. 75 km - ca. 3 Autostunden
  • Satara Main Rest Camp - ca. 120 km - 5 Autostunden
  • Olifants Rest Camp - ca. 85 km - 3 Autostunden

Im südlichen Teil vom Krügerpark sollten Sie das Grösste aller Camps - Skukuza besuchen. Weitere Camps wie Berg en Dal, Lower Sabie und das Pretoriuskop Restcamp sind ebenso sehenswert. Hier möchten wir Ihnen die Gates Numbi und Paul Krüger empfehlen. Von beiden Eintritten können Sie schöne Tagessafaris mit Ihrem Mietwagen unternehmen.

Falls Sie am Ende Ihrer Kruger Nationalpark Safari das Königreich Swasiland besuchen möchten, so bieten sich das im Süden gelegene Malelane Gate für eine schnelle Überfahrt ins Königreich an. Auch wenn die Entfernung auf den Karten gering erscheint, müssen Sie mindestens mit 3 Autostunden bis zur Grenze rechnen, da die Strassenverhältnisse zum Swaziland nicht gut sind. Auch benötigt der Zoll an machen Tagen sehr viel Zeit. Wir empfehlen Ihnen ein oder zwei Übernachtungen in Swaziland.

Beachten Sie die Öffnungszeiten von den Grenzposten! In der Nacht ist kein Zoll geöffnet. Sie sollten am Tage Swaziland aufsuchen, da Aufgrund viele grosser Schlaglöcher die Fahrt gefährlich werden kann. Besonders nach Regenfällen oder in den Abendstunden raten wir von einem Besuch im Swaziland in den Dunkelstunden aus genannten Gründen ab!

Besonderheit:

  • Falls Sie den Nationalpark Limpopo in Mosambik besuchen möchten, so ist dies nur mit einem Geländewagen möglich. Der Nationalpark Limpopo in Mozambik liegt im Südwesten und gehört zur Provinz Gaza. Im Westen grenzt der NP an den Kruger Nationalpark an.
  • Das Hauptziel von Safaris im Krüger Nationalpark sollte jedoch die Beobachtung der Wildtiere sein. Die Camps sind für eine kurze Pausen oder eine Übernachtung gedacht! Viele Touristen setzen sich hohe Ziele und möchten alle Camps in kurzer Zeit besuchen. Dabei werden die Geschwindigskeitsbegrenzungen im Park nicht eingehalten und eine Tierbeobachtung bei hoher Geschwindigkeit ist nicht möglich! Die beste Beobachtung von Tieren ist bei ca. 25 km/h gegeben. Auf kurzen Strecken können Sie so die Big 5 von Südafrika entdecken!

Zurück <<< Krüger Nationalpark Maps