Malariaprophylaxe Krüger Park Südafrika Anopheles Mücke

Malariaprophylaxe Krüger Park - Bilder von der Anopheles Mücke, Aedes Mosquito und Culex Mückenart. Fotos vom Malariaüberträger aus Südafrika. Tropenkrankheiten aus Afrika Kruger Nationalpark Malaria

Menu

Hiermit möchten wir Ihnen Informationen über die Anopheles Mücke übermitteln, die Malaria auslöst. Wir bieten Ihnen Bilder von der weiblichen und männlichen Malaria Mücke, den Mückeneiern, Mückenlarven und Mückenpuppen. Weiter geben wir Ihnen Tipps über Malariaprophylaxe im Krüger Park.

  • Alle Bilder auf der linken Seite können Sie zwecks Vergrösserung anklicken!
Anopheles Mücke   Anopheles Mücke - Gabel-, Fieber- oder Malariamücke - Anopheles Mosquito
Aedes Mücke Aedes Mosquito Aedes aegypti - Stegomyia aegypti Gelbfiebermücke   Aedes Mücke (Aedes Mosquito - Aedes aegypti - Stegomyia aegypti) - Gelbfiebermücke oder Ägyptische Tigermücke. Überträgt das Dengue Fieber, Gelbfieber und weitere Viruserkrankungen. Diese Mückenart ist nicht in Südafrika bekannt.
Culex Mücke Mosquito Culex - Culicidae - Gemeine Steckmücke - Culex pipiens   Culex Mücke (Mosquito Culex - Culicidae) ist die Grösste ihrer Art und als gemeine Stechmücke (Culex pipiens) auch in Europa bekannt. Überträger vom West-Nil-Virus. Es gibt ca. 1200 Arten, wovon 16 in Europa beheimatet sind.
Moskito Männchen Männliche Mücke Kruger Nationalpark Malariaprophylaxe   Bild von einer männlichen Mücke
Moskito Eier Mückeneier Südafrika Krüger Park Malaria   Foto von Mückeneiern
Südafrika Malaria Mückenlarven Kruger Niationalpark Reiseführer   Mückenlarven
Moskitos Puppen Mückenpuppen Malariaprophylaxe Krüger Park   Mückenpuppen

Im Krüger Park empfehlen wir Ihnen eine Malariaprophylaxe, falls Ihre Unterkunft direkt im Park sein sollte. Ausserhalb vom Krugerpark gibt es Möglichkeiten die Malariaprophylaxe zu umgehen, wenn man in Ortschaften übernachtet, die über 700 Meter hoch liegen. Gerne schlagen wir Ihnen Unterkünfte in diesen Gebieten um den Krüger Nationalpark vor, wo das Ansteckungsrisiko geringer ausfällt.

In der Sommerzeit von Südafrika ist das Ansteckungsrisiko erhöht, weil in dieser Zeitspanne Regenzeit im Krügerpark ist. Die Mücken finden viele Wasserstellen vor, wo sie ihre Mückeneier ablegen können. In den Wintermonaten ist ein Ansteckungsrisiko sehr gering, weil es sehr wenig regnet.

Viele der angebotenen Medikamente zur Malariaprophlaxe sind nur individuell geeignet. Ihr Hausarzt kann Ihnen gegen Rezept ein Mittel für die Malariaprophylaxe verschreiben. Im Vorfeld sollten Sie wissen, daß die Medikamente starke Nebenwirkungen besitzen können. Falls Sie in ein Malariagebiet aus beruflichen Gründen hinziehen, so können Sie sich nicht mit Malariatabletten dauerhaft schützen. Hier raten wir Ihnen, sich in Höhen von 700 Meter eine Unterkunft zu besorgen. Auch sollten Sie wissen, daß der Malariaparasit zunehmend Resistenzen gegen Malariamedikamente entwickelt hat. Wir möchten Sie bitten, nicht mit Kleinkindern ein Malariagebiet in Südafrika zu besuchen. Ebenso sollten schwangere Frauen eine Safari in einem malariafreien Gebiet unternehmen! Hierzu können wir Ihnen viele Vorschläge und Reiseangebote unterbreiten.

Falls Sie weitere Fragen über die Malariaerkrankung haben sollten, so schreiben Sie uns bitte an.

Ihr Kruger Nationalpark Team

Zurück <<<< Krüger Park Malaria