Gelbfieber Impfung bei Afrika Touren

Gelbfieber Afrika Viruserkrankung und Informationen über eine Gelbfieberimpfung in allen subtropischen Ländern in Africa. Reiseinformationen für Camping Safaris und Touren von Südafrika Rundreisen

Menu

Falls Sie in Südafrika Urlaub machen wollen, so ist keine Impfung gegen Gelbfieber nötig.

In folgenden afrikanischen Ländern besteht eine Gelbfiebergefahr: Äthiopien, Demokratische Republik Kongo, Angola, Liberia, Benin, Niger, Nigeria, Burkina Faso, Burundi, Ruanda, Elfenbeinküste, Sao Tome & Principe, Französisch-Guayana, Senegal, Gabun, Sierra Leone, Gambia, Somalia, Ghana, Sudan, Guinea, Guinea-Bissao, Tansania, Togo, Kamerun, Tschad, Kenia, Uganda, Republik Kongo und Zentralafrikanische Republik. Die Viruserkrankung kommt nur in den suptropischen Regionen von Afrika vor.

Gelbfieber Afrika Karten Südafrika Rundreisen und Camping Safaris

 

Gelbfieber Aedes Stechmücke Afrika Touren Reiseinformationen  

Eine Gelbfiebererkrankung kann man mit einer Impfung vorbeugen.

Die Impfung bietet einen Schutz von 10 Jahren. 10 Tage nach der Impfung ist man gegen Gelbfieber geschützt.

Die Tropenkrankheit wird von der Stechmücke Aedes (Aedes aegypti - Stegomyia aegypti), auch ägyptische Tigermücke genannt, übertragen.

Falls man an Gelbfieber erkrankt, so leiden die meisten Menschen an eine schwere Leberentzündung mit hohen Fieber.

Gelbfieber ist eine sehr schwere Tropenkrankheit und kann ohne ärztliche Hilfe zum Tode führen.

Wir raten allen Urlaubern eine Gelbfieberimpfung zu machen, falls Sie in den gefährdeten Gebieten eine Afrika Tour unternehmen möchten.

Unsere Camping Safaris in Afrika verlaufen in folgende afrikanische Länder, wo eine Gefahr besteht: Uganda (Gorilla Safaris), Kenia, Äthiopien und Tansania.

Falls Sie weitere Fragen haben sollten, so schreiben Sie uns bitte an.

Ihr Afrika Tour Team

Zurück >>> Südafrika Malaria Informationen